Aktuelles

Traditionelles Konzert zum Advent begeistert Publikum

Feuerwehrkapelle Dahlheim präsentiert sich in bester Spiellaune

  • Die Feuerwehrkapelle Dahlheim sorgte vor fast 300 Besuchern mit seinem traditionellen Adventskonzert schon vor Weihnachten für eine festliche Stimmung.

(Bericht der Rhein-Lahn-Zeitung vom 23.12.2023)

Mit großer Freude an traditioneller und moderner Blasmusik präsentierte die Feuerwehrkapelle Dahlheim ihr diesjähriges Adventskonzert in der Gemeindehalle in Dahlheim. Mit fast 40 Musikerinnen und Musikern war das Orchester trotz eininger krankheitsbedingter Ausfälle sehr gut besetzt.

Unter der musikalischen Leitung von Elmar Mehl erwartete die Besucher eine Mischung aus festlichen und klassischen Klängen, Musicalmelodien, Popsongs und weihnachtlichen Melodien. Das Orchester startete festlich mit dem traditionellen "Gloria in excelsis deo" in einen klangvollen Nachmittag. Mit der kleinen Adventsfantasie "Mentis" des aufstrebenden Komponisten Thiemo Kraas, dessen Werke in den Programmen zahlreicher Orchester zu finden sind, leitete Elmar Mehl den klassischen Teil ein. Bei "Jesus bleibet meine Freude" von Johann Sebastian Bach, ein von Klarinetten und Flöte getragenes Werk, und  dem "Priesterchor" aus Wolfgang Amadeus Mozarts "Zauberflöte", als Solowerk für ein Hornquartett mit Blasorchester, zeigten einzelne Register des Orchesters ihr einfühlsamen Seiten.

Besonderen Anklang bei Publikum fanden Ausschnitte aus der Filmmusik zu "Robin Hood" in einer Bearbeitung von Franz Watz. Auch mit populären Songs wie "I know him so well" aus dem Musiical "Chess" und "What a wonderful world", an der Solotrompete gekonnt vorgetragen von Andreas Mehl, wusste das Orchester an diesem Nachmittag zu gefallen. Nach Elton Johns "The Lion King", dem "Hallelujah" von Leonhard Cohen und dem Kultsong "We are the world" von Michael Jackson leitete das Orchester zu weihnachtlichen Klängen über. Schwungvoll ging es zu bei der "Petersburger Schlittenfahrt" von Richard Eilenberg. Sehr stimmungsvoll wurde es bei der Komposition "Die Winterrose" von Kurt Gäble. Weihnachtliche Melodien wurden ergänzt durch kurze, besinnliche Texte, die Bernd Solbach sehr einfühlsam vortrug.

Die kurzweilige Anmoderation der Konzertstücke übernahmen die Musiker des Orchesters selbst. Ein sehr schönes Beispiel für ein generationenübergreifendes Musizieren bot dem Publikum an diesem Nachmittag das vierköpfige Hornregister: Der Jüngste, Jonathan Maier, mit gerade eilf Jahren - er übernahm auch die Moderation eines Titels - wird unterstützt von drei weiteren Bläsern im Alter von Mitte 20 bis Mitte 70.

"Dies sollte Mut machen, auch noch im fortgeschrittenen Alter ein Musikinstrument zu erlernen oder vielleicht wieder an frühere aktive Spielzeiten anzuknüpfen", gab Dirigent Elmar Mehl in seinen Schlussworten allen mit an die Hand. "Das Erlernen kann nicht nur im Kindesalter sinnvoll sein, auch als Erwachsener ist es hierfür nie zu spät. Und wie viel Spaß das macht, hat man heute Nachmittag gehört und gesehen."

Mit bekannten Weihnachtsliedern unter gesanglicher Mitwirkung des Publikums beendete die Feuerwehrkapelle Dahlheim einen gelungenen und abwechslungsreichen Adventsnachmittag, der nach einem lang anhaltenden Applaus des Publikums natürlich nicht ohne eine verdiente Zugabe des Orchesters enden durfte.

 

Weitere Artikel

Feuerwehrkapelle Dahlheim präsentiert sich in bester Spiellaune

Read more

Feuerwehrkapelle bereitete Zuhörern einen angenehmen Sommerabend und zeichnete viele Mitglieder für langjähriges aktives Musizieren aus.

Read more

Ein Konzert der besonderen Art präsentierten die musiktreibenden Dahlheimer Vereine am Freitag, 26. Mai 2023, in der ausverkauften Dahlheimer…

Read more

Nach mehr als zwei Jahren pandemiebedingter Zwangspause präsentierte das Orchester am 26. März 2023 die 16. Auflage seiner erfolgreichen…

Read more